Kooperationen Werkrealschule

Kickfair

KICKFAIR verwirklicht Bildungsprojekte mit entwicklungspolitischem Ansatz. Über pädagogische Inszenierungsformen des Fußballs, insbesondere der Spielmethode „Straßenfußball für Toleranz“, schafft KICKFAIR in seinen Projekten Lern- und Erfahrungsräume, in denen junge Menschen Kompetenzen erwerben können, die sie zur positiven Bewältigung ihrer alltäglichen Lebensaufgaben brauchen. In unterschiedlichen Handlungsfeldern lernen sie, mit den Anforderungen einer zunehmend globalen Gesellschaft zurecht zu kommen. Sie sind aktiv in den Gestaltungsprozess der Projekte eingebunden, übernehmen Verantwortung und werden so zu Mitgestaltern ihrer eigenen Lebenswelten. Die Entwicklung von kommunalen Strukturen, die nachhaltiges Lernen ermöglichen, steht dabei im Mittelpunkt. KICKFAIR ist Teil eines internationalen Netzwerkes und arbeitet mit verschiedenen Projekten weltweit. Das gleichberechtigte miteinander und voneinander Lernen (der gegenseitige Wissensaustausch) ist Kern der bilateralen und multilateralen Lernpartnerschaften.
Kickfair ist ein gemeinnütziger Verein mit Standort in Ostfildern, der seine Projekte mit Mitteln und durch Unterstützung der u.a. Partner finanziert:

  • Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
  • Streetfootballworld GmbH, Berlin
  • Laureus Sport for Good Foundation Deutschland
  • Anwaltskanzlei Schlaegel und Partner, Esslingen

kickfair
Weitere Infos zu kickfair und den Projekten mit der EKS unter www.kickfair.org

Stadt Ostfildern

Veranstalter der Plattform „Runder Tisch Ausbildung Ostfildern“.
Auf dieser Plattform treffen sich zu regelmäßigen Terminen Vertreter der Wirtschaft, der IHK, des BDS, der Handwerkskammer, der Agentur für Arbeit und der Schulen zu einem informativen Austausch, aber auch zum Anstoß von gemeinsamen Projekten. Auf dieser Plattform entwickelten sich u.a. Kontakte zum Projekt IKEROS (s. Kinder- und Jugendarbeit) und zur GARP (s. Kooperationen BDS, Betriebe, etc.)

Elternbeirat (Elternmentoren)

Wir sehen in der Beteiligung der Eltern an der Verantwortung für die Schule Chancen und Möglichkeiten, die pädagogische Arbeit über den Unterricht hinaus zu unterstützen, um eine stabilisierende Säule im Profil der EKS darzustellen. So wurden an der EKS in den vergangenen beiden Jahren mit Unterstützung der Elternstiftung Baden Württemberg 11 Elternmentoren/innen ausgebildet, die uns mit anderen Eltern in den folgenden Bereichen unterstützen:

Bestehende Elternarbeit HS:

  • Jeden Dienstag Mittagstisch (von Eltern vorbereitet und zubereitet, unter Mithilfe von Schülerinnen und Schülern und ausgegeben)
  • Beteiligung an den Projekten (Kick Fair)
  • Gemeinsame Aktivitäten der Klassenpflegschaft (Adventverkauf, Produkteverkauf auf dem Markt, Weihnachtsmarkt, Patenschaftsbereich)
  • Elternmentoren
  • Begrüßung der 5. Klässler durch Eltern
  • Bewirtung bei den Klassenpflegschaftsabenden
  • Infos von Eltern für Eltern an den Klassenpflegschaftsabenden
  • Elternforum mit päd. Themen

Ziele der Elternarbeit HS für das laufende Schuljahr:

  • Weiterführung der Elternmentorenarbeit (weitere Ausbildung)
  • Eine Plattform schaffen für interessierte Eltern zur aktiven Mitwirkung am Schulleben
  • Eltern-Initiative