Auch vor unserer Gemeinschaftsschule machte das närrische Treiben am letzten Schultag vor den Ferien keinen Halt. Kurz nach der großen Pause wurden die Lerngruppen mit einer Polonaise aus ihren Lerngruppenräumen abgeholt – ein Zug von über 300 gutgelaunten Kindern bildete sich und fand sich wenig später auf dem Pausenhof ein. Dort wurde mit der “Reise nach Jerusalem” gute Unterhaltung geboten. Die umstehenden Schülerinnen und Schüler feuerten lautstark ihre Favoriten an und die Siegerinnen und Sieger der verschiedenen Runden kamen schließlich freudestrahlend aus dem Menschengetümmel hervor. An anderen Stellen des Pausenhofs versammelten sich Rapper und Tänzer, wieder andere “verhafteten” Lernbegleiterinnen und Lernbegleiter für verschiedenste Vergehen, wie beispielsweise fehlende Verkleidung.

Die Veranstaltung wurde von Mitgliedern aus den 8er-Lerngruppen erfolgreich organisiert, moderiert und musikalisch untermalt. Als die letzten Takte der Musik verklungen waren und man sich gemeinsam um den Abbau und das Aufräumen gekümmert hatte, konnten alle gut gelaunt in die schulfreie Woche starten.